Links

Wolfgang Illner

Wolfgang Illner, 1953 in Mecklenburg geboren, setzte sich erst in den letzten 10 Jahren verstärkt mit der Fotografie auseinander. Bereits in frühen Jahren wurden die künstlerischen und technischen Anlagen durch das Elternhaus gefördert und speziell galt das Hauptaugenmerk der Erziehung und Ausbildung bildkünstlerischer Fertigkeiten - verstärkt ab dem 14. Lebensjahr durch vielfältige Beschäftigung mit Malerei und Grafik. Bis über das Abitur hinaus wurde er von verschiedenen Künstlern aus den Bereichen Grafik, Bildhauerei und Werbegrafik unterrichtet.

Aber bereits mit dem 20. Lebensjahr vertauschte er den Zeichenstift mit einer ersten modernen Spiegelreflexkamera. Seine beruflichen Verpflichtungen jedoch ließen ihm nur geringen Raum für freie fotografische Arbeiten.

Neben der fotografischen Arbeit in seinem Berufsalltag beschäftigte sich Illner ab 1996 mit der digitalen Bildaufbereitung und Verarbeitung. Somit war die weitergehende kreative Beschäftigung mit der Fotografie nicht mehr nur ein Ausgleich zur beruflichen Tätigkeit, sondern entwickelte sich zu einem nicht unbedeutendem zweiten Arbeitsfeld.